Geht ein Voralberger nach Afrika ....,

die logische Konsequenz, er heiratet eine Tansanierin und gründet mit Ihr die erste Ausbildungsfarm für biologisch nachhaltige Landwirtschaft in ganz Tansania. Aber alles der Reihe nach.
Alexander Wostry, gebürtiger Voralberger, reiste 2007 im Zuge eines Praktikums in den östlichen Teil Afrikas. „Mit einem Kompost fing alles an“, erinnert er sich, als ob es gestern gewesen wäre. Seit dem hat es Ihm die nachaltige Landwirtschaft angetan. Die Begeisterung dafür ging sogar so weit, dass er 2008 das Projekt „Bustani Ya Tushikamane“ („Garten der Solidarität“) gründete. Die Idee, die dahinter steckte, war, die biologische Landwirtschaft den Bauern und Bäuerinnen in Morogoro näher zu bringen und ein Gegenkonzept zur Verwendung von Pestiziden und künstlichem Dünger aufzuzeigen. Durch sichtbare Erfolge motiviert, wuchs auch der Ehrgeiz das Projekt weiter auszubauen. So entstand die Organisation SAT (Sustainable Agriculture Tanzania, Nachhaltige Landwirtschaft Tansania), die Alexander Wostry zusammen mit seiner Frau Janet Maro im Jahr 2011 ins Leben gerufen hat.

Heute ist die Arbeit der Organisation bis über die Kontinentsgrenzen hinaus bekannt. So wurde Alexander Wostrys Frau Janet zum „Runden Tisch“ für “Food and Nutrition Security through Sustainable Agriculture and Food Systems in the Post-2015 Agenda” zu den Vereinten Nationen nach New York eingeladen. Neue Projekte sind in Planung.

Alexander Wostry lebt mit seiner Frau Janet und seinen zwei Kindern in Morogoro, Tansania.

Alex und Janet

You are donating to : NLO

How much would you like to donate?
€20 €50 €100
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...